Archivarbeit

Karl-Heinz steinbuch

Als ausgebildeter Archivar war ich in den vergangenen Jahren für verschiedene Institutionen und Vereine archivarisch tätig und arbeitete zum Beispiel im Auftrage
  • des Filmvereins Mecklenburg-Vorpommern: seit 1996 Einrichtung und Betreuung des Landesfilmarchivs Mecklenburg-Vorpommerns in Schwerin, seit 2002 in Wismar www.filmbuero-mv.de/de/landesfilmarchiv
 
  • des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde: Erschließung des Nachlasses Friedrich Lisch im Landeshauptarchiv Schwerin gemeinsam mit Dr. Elsbeth André und Brigitta Steinbruch (2001)

  • des Bundesarchivs: Erfassung jüdischer Residenten in Mecklenburg für die Internationale Kommission für Versicherungsansprüche aus der Holocaust-Ära (2003)

  • des Stadtarchivs Wismar: seit 2003 Erschließung der Bestände
    • Ratsakten
    • Testamente
    • Private Stiftungen
    • Prozeßakten des Hebungsgerichts
    • Anerbengericht
    • Obergericht
    • Städtisches Waisengericht
    • Amtsgerichte Wismar, Poel, Neukloster
    • Bürgerausschuß und Stadtverordnetenversammlung

  • des Historischen Instituts der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock: Erschließung des Teilbestandes Kloster Rühn im Bestand Klöster und Ritterorden im Landeshauptarchiv Schwerin (2009)

  • der Evangelischen Pflege- und Fördereinrichtung für Menschen mit Behinderung „Michaelshof“ in Rostock: Erschließung des historischen Aktenbestandes (2011)

  • des Betriebes für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern: Erschließung des Bestandes Gutsarchiv Bothmer im Landeshauptarchiv Schwerin gemeinsam mit Dr. Wolf Karge und Dr. Reno Stutz (2011-2012)



(C) Karl-Heinz Steinbruch, Stand: Juni 2015